Kitten

S2-Wurf

*22. Juni 2021

Stammbaum

Eigentlich hatte ich gedacht, Fred sei noch nicht so weit und Zampi schon zurück aus seiner Chip-Auszeit, als ich Elsa's letzten Wurf geplant habe. Aber erstens kommt es anders zweitens als man denkt. Im Nachhinein war es auch gar nicht verkehrt, dass der Kleine schon so flott unterwegs war.
Elsa wurde runder und runder, sie passte nichtmals mehr durch die Gitterstäbe des Treppengitters. Da habe ich noch gelästert, dass ihre höchstens drei Babies wohl schlecht verteilt seien... Das hätte ich besser nicht tun sollen, denn jetzt hat sie es mir nochmal richtig gezeigt...
Wie immer ganz souverän startete sie die Geburt am 64. Tag und brachte in einer Stunde drei süße Kitten zur Welt. Da sie noch recht dick und unruhig war, rechnete ich schon noch mit einem weiteren Baby. Das kam dann auch gut dreieinhalb Stunden später. Elsa war nun sichtlich entspannter, so dass ich begann, alles für die kleine Familie schön zu machen. Nach weiteren vier Stunden wurde es wieder unruhig in der Kiste und als ich nachschaute, war gerade tatsächlich noch ein weiteres Küken geschlüpft. Jetzt war ich fest überzeugt, dass nun wirklich alle da waren und habe mich dann irgendwann in's Bett begeben. Morgens beim ersten Weg zur Wurfkiste musste ich mir beim zählen doch mehrmals die Augen reiben - trotzdem kam ich plötzlich auf sechs. Da hat sie tatsächlich in der Nacht noch ganz alleine ein kleines Mädchen auf die Welt gebracht, die nun Siri (die schöne Siegerin) heißt.
Inzwischen sind die sechs groß und teilweise schon in ihre neuen Familien umgezogen.

Alle Babies haben ein tolles neues Zuhause gefunden.

 

Senja
 

- black tortie smoke -

- vergeben -


 

Synni
 

- black tortie smoke -

- vergeben -

 

Santje
 

- black tortie smoke -

- vergeben -

 

Samu
 

- red smoke -

- vergeben -

 

 

Skander
 

- black smoke white -

- vergeben -


 

Siri
 

- black smoke -

- bleibt bei uns -

 

Die stolzen Eltern:

.

Elsa vom Schultenhahn
- black
tortie smoke white -

 

 

Trusty von den Ohrewiesen (Fred)
- amber smoke -

 

******************************************************************

Wenn Sie sich für ein Baby aus unserem Hause interessieren, hier einige Informationen für Sie:

Unsere Babies wachsen sehr menschenbezogen auf. Unsere Katzenmütter sind uns absolut vertraut, so dass wir eigentlich als "Miteltern" gelten. Bei der Geburt verlassen sie sich auf uns, falls es mal Probleme geben sollte und auch danach werden wir Zweibeiner immer mit in die Aufzucht einbezogen. Geboren werden die Kitten normalerweise in unserem Schlafzimmer, in das die Mama - und zwar nur sie - etwa 2 Wochen vor dem geplanten Geburtstermin mit einzieht. Wenn dann die Minitiger mit etwa 3 Wochen etwas mehr von der Welt sehen möchten, ziehen sie in den etwa 2 x 1 m großen "Kindergarten" in unserem Wohnzimmer um, in dem sie die ersten Begegnungen mit festem Futter, dem Katzenklo und allen Mitkatzen machen. Wenn sie dann mit etwa 5 Wochen wieder einen riesengroßen Entwicklungsschritt getan haben, wird ihre Welt auf unser Wohnzimmer vergrößert, das auf ca. 80 cm Höhe vom Rest des Hauses zunächst abgetrennt bleibt, aber doch mitten im Geschehen liegt. In dieser Zeit schon werden die Zwerge auf alles geprägt, was sie für ihr weiteres Leben benötigen. Mit etwa 8 Wochen steht ihnen das ganze Haus zur Verfügung und sie lernen viel von den Großen, auch Gefahren einzuschätzen, beispielsweise bei Treppen und hohen Kratzbäumen. Wenn sie dann mit etwa 12 - 14 Wochen in ihre neuen Familien umziehen sind sie in der Lage, sich gegen Hunde durchzusetzen und einer Horde Kinder zu zeigen, wo's lang geht. Sofern es entfernungsmäßig möglich ist, begleiten wir sie in ihr neues Zuhause, damit wir uns davon überzeugen können, dass unsere mit Liebe aufgezogenen Zwerge zu richtig netten neuen Pflegeeltern kommen. Diese erhalten von uns alle Informationen, die sie für ihr zukünftiges neues Familienmitglied brauchen. Auch nachher stehen wir mit Rat und Tat zur Seite. Das Anfangsleben vor dem Umzug wird reichlich in Bildern festgehalten, so dass die künftigen Besitzer sich auch die erste Zeit "ihres" Babies immer wieder ansehen können.

Eine große Bitte haben wir jedoch an alle Interessenten: Bitte betreiben Sie kein Cattery-Hopping! Selbstverständlich können Sie ruhig mehrere Züchter besuchen. Diese Besuche sollten jedoch im Interesse der Kitten auf mehrere Tage verteilt sein. Unter Umständen tragen Sie sonst unbemerkt Keime an Ihrer Kleidung oder unter Ihren Schuhen von einer Cattery zur anderen, die den Babies zum Verhängnis werden können. Bitte bedenken Sie dies bei der Terminabsprache!